Corona Info

Corona-Virus: Was bedeutet das für Ihre Hausarztpraxis?



Wir müssen die Risikogruppen schützen, d.h. wir müssen versuchen, die Praxis virusfrei zu halten. Das wiederum bedeutet, Vermeidung von Patient-zu-Patient-Kontakten zum Schutz unserer chronisch Kranken.

Wie vermeide ich Ansteckung, kann aber trotzdem meine gesundheitlich „wichtigen Probleme“ dem Arzt mitteilen und Rat bekommen?

    1. Bitte beachten Sie:
      • Weiterhin möglichst wenig soziale Kontakte
      • Mund-Nasen Schutz tragen
      • beachten der Abstandsregelung (1,5m)
      • Richtiges und Häufiges Händewaschen (20 bis 30 Sekunden)


    2. Bei Krankheit aller Art, aber vor allem bei Verdacht, dass man sich mit Corona-Virus angesteckt haben könnte, erstmal zu Hause bleiben.

      In diesem Falle rufen Sie uns an (etwas Geduld, die Leitungen sind überlastet). Die Medizinische Fachangestellte (MFA) wird versuchen, das Problem zu lösen: evt. Arbeitsunfähigkeit, notwendige Labortermine, ggfs. Terminabsprache, wann Sie am besten in die Praxis kommen können. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Praxisbesuche nur noch in dringenden Fällen ermöglichen können.

    3. Für Überweisungen und Rezepte nutzen Sie bitte in der nächsten Zeit, wenn möglich, unsere E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Damit können wir das Telefon für unsere Risikopatienten freihalten.

    4. Wir haben zur Risikominimierung NEU die "Online Videosprechsunde" installiert. Auch hierzu können Sie per Telefon oder Mail einen Termin vereinbaren.


Bitte haben Sie Verständnis für diese Massnahmen. Wir sorgen uns um Sie, versuchen unsere Patienten und uns  zu schützen.