FAQ 's zur Impfung gegen das Corona-Virus

Wie kann ich mich zur Corona-Impfung in Ihrer Praxis anmelden?

Auf unserer Homepage ist eine Verlinkung zur Anmeldung installiert. Bitte klicken Sie auf den Link. Auf der Eingabemaske werden die notwendigen Daten abgefragt, ebenso haben Sie die Möglichkeit,  Wünsche oder Anmerkungen einzutragen.

Nach erfolgreicher Anmeldung sendet Ihnen das System eine automatisierte Antwort. Bei entsprechendem Impfangebot melden wir uns dann mit einem Terminvorschlag.


Wie erhalte ich meine Einladung zum Impftermin?

Nach Anmeldung auf unserer Homepage werden wir Sie, je nach Impfstoffangebot, per Mail zu einem Impftermin einladen. Mit dieser Einladungsmail werden die benötigten Informationen und ein Link versendet, der es Ihnen ermöglicht, die Aufklärungsbögen und die Einverständniserklärung zum Impfen herunterzuladen und auszudrucken. So können Sie vor der Impfung alles in Ruhe lesen und ausfüllen. Bitte bringen Sie zum Termin die Unterlagen mit.


Was benötige ich zur Impfung?

Bitte bringen Sie Ihren Impfpass und Ihre Krankenkassenkarte sowie die ausgedruckten und ausgefüllten Impfunterlagen mit zu Ihrem Impftermin.


Muss ich für eine Impfung zahlen?

Nein, die Kosten werden vom Land übernommen.


Wieviel Zeit muss ich für eine Impfung einplanen?

Sie sollten pünktlich (nicht überpünktlich) zum Termin erscheinen. Nach der Impfung müssen Sie noch 15 Minuten in unserer Praxis verweilen.  Rechnen Sie also mit ca. 30 Minuten Aufenthalt.


Kann ich auch eine Impfung spontan erhalten?

Da momentan immer noch nicht ausreichend Impfstoff an die Praxen geliefert wird, ist dies aus organisatorischen Gründen zur Zeit noch nicht möglich. Es kann allerdings vorkommen, dass an Impftagen Impfstoffdosen nicht verwendet werden, da Impfwillige nicht erschienen sind. Dann rufen wir kurzzeitig Patienten unserer Warteliste an, um den wertvollen Impfstoff noch zu verwenden. Sollten Sie zeitlich flexibel sein, geben Sie dies doch bitte bei der Anmeldung an.


Kann ich meinen Impftermin mit jemand anderem tauschen?

Nein, das geht leider nicht, weil wir immer noch Patienten auf unserer Warteliste haben. Bei Terminabsagen würden wir diese berücksichtigen und einladen.


Kann ich mir meinen Termin aussuchen?

Aktuell ist dies leider nicht möglich. Bitte nehmen Sie den Termin wahr, der Ihnen per Mail zugesandt wird.


Was soll ich machen, wenn ich einen Terminvorschlag erhalten habe?

Bereiten Sie sich bitte vor, lesen die Aufklärungsbögen und füllen die Einverständniserklärung aus. Beides, sowie Impfpass und Krankenkassenkarte, sollten Sie zum Termin mitbringen.

Wir bitten Sie dringend, den Termin per Mail innerhalb von 3 Tagen zu bestätigen. Ansonsten müssen wir davon ausgehen, dass Sie anderweitig bereits geimpft worden sind.

Um wertvollen Impfstoff nicht zu vergeuden, vergeben wir bei nicht erfolgter Rückmeldung Ihren Termin an andere Patienten.



Was soll ich machen, wenn ich meinen Impftermin nicht wahrnehmen kann?

Da die Impftermine streng limitiert sind, bitten wir Sie darum, Ihren Termin als Priorität zu behandeln. Falls Sie dennoch nicht zu Ihrem Termin erscheinen können, melden Sie sich bitte rechtzeitig per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, um den Termin abzusagen. Für einen neuen Termin werden wir Sie entsprechend neu kontaktieren.


Welchen Impfstoff bekomme ich?

Wir verimpfen je nach Verfügbarkeit Coronaimpfstoff von Biontech, Johnson & Johnson und AstraZeneca. Falls Sie einen bestimmten Impfstoff bevorzugen, geben Sie dies bitte bei der Online-Anmeldung zur Impfung an. Die Einladungen zur Impfungen erhalten Sie ungefähr eine Woche vor Impftermin, hierbei wird dann angegeben, ob es sich um einen Vektor-oder mRNA-Impfstoff handelt und auf die entsprechenden Aufklärungsbögen verwiesen.


Welche Impfabstände sind für die verschiedenen Corona-Impfungen empfohlen?

Lt.RKI:

Comirnaty (BioNTech/Pfizer)
3-6 Wochen

Spikevax (Moderna)
4-6 Wochen

Vaxzevria (AstraZeneca)
9-12 Wochen

Heterologes Impfschema (Vaxzevria/mRNA-Impfstoff); sogenannte „Kreuzimpfung“
ab 4 Wochen




Wird weiterhin auch der Impfstoff von AstraZeneca empfohlen und auch verimpft?


Astra Zeneca wird weiterhin für die über 60jährigen empfohlen, kann aber, wie bisher auch, nach entsprechender Aufklärung auch an Jüngere verimpft werden.

Aktuelle Studien zeigen, dass die verfügbaren Impfstoffe auch gegen die neuen Virusvarianten wirksam sind. Dies gilt auch für die aktuelle Delta-Variante.

Studien aus Großbritannien zu Vaxzevria (AstraZeneca) und Comirnaty (BioNTech/Pfizer) zeigen, dass sowohl für mRNA-, als auch für Vektor-basierte Impfstoffe, eine hohe Schutzwirkung für schwere Verläufe (Endpunkt: Hospitalisierung) bei einer vollständigen Impfserie zu erwarten ist. Diese lag bei 96% für Comirnaty und bei 92% für Vaxzevria. Auch die Schutzwirkung gegen jegliche Verlaufsschwere (symptomatische Erkrankung) war mit 88% (Comirnaty) bzw. 60% (Vaxzevria) bei einer Infektion mit der Deltavariante hoch. Bei einer unvollständigen Impfserie (1 Dosis) wurde jedoch eine stark verringerte Wirksamkeit gegen die Deltavariante nachgewiesen. Diese lag für Comirnaty und Vaxzevria bei 33% gegen jegliche Verlaufsschwere.
Eine vollständige Impfserie ist für eine gute Schutzwirkung unerlässlich. (Quelle: rki.de: COVID-19 und Impfen: Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ)





Ich habe einen Impftermin für AstraZeneca. Bleibt der Termin bestehen?

Ja, Ihr Termin bleibt bestehen!

Haben Sie einen Termin zur Erstimpfung mit AstraZeneca bei uns, erhalten Sie an diesem Termin eine Impfung mit AstraZeneca. Ihren Termin zur Zweitimpfung (4-6 Wochen nach der Erstimpfung) bekommen Sie am Erst-Impftermin mitgeteilt. Diese Impfung erfolgt dann, wie von der STIKO seit dem 1.7.2021 empfohlen, mit einem mRNA-Impfstoff (Biontech).

Haben Sie einen Termin zur Zweitimpfung mit AstraZeneca bleibt auch dieser Termin bestehen. Seit dem 1.7.2021 empfiehlt die STIKO, zum noch besseren Schutz gegen die aktuell verbreitete Delta-Variante des Coronavirus, den Vektorimpfstoff von AstraZeneca mit einem mRNA Impfstoff von Biotech oder Moderna zu kombinieren. Wir werden versuchen, den Impfstoff von Biontech bis zu Ihrem Impftermin für Sie zu besorgen. Auch wenn die Liefermengen von Biontech zunehmen, erhalten wir weiterhin nur sehr kurzfristig Meldung darüber, welche von uns bestellten Impfdosen auch tatsächlich lieferbar sind. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es sein kann, dass wir Ihnen trotz unserer Mühen am geplanten Impftermin keine Biontech-Impfung anbieten können. Wir beraten Sie dann bei uns in der Praxis und Sie können entscheiden, ob Sie eine Impfung mit AstraZeneca oder einen neuen Impftermin mit Biontech haben möchten.

Bitte rufen Sie uns nicht vor Ihrem Impftermin an, um zu fragen, ob wir Biontech-Impfstoff für Sie haben. Da immer wieder Patienten Ihren Impftermin ohne Absage nicht wahrnehmen,  kann das Angebot sich stündlich ändern.

https://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/Empfehlungen/PM_2021-07-01.html



Ist es möglich, die Zweitimpfung auch außerhalb Ihrer Praxis durchführen zu lassen?

Ja, diese Möglichkeit besteht. Da sich die Impfempfehlungen ja immer wieder ändern und die Regelungen angepasst werden, ist es auch denkbar, einen Zweittermin im Impfzentrum, ggfs. beim Betriebsarzt oder einer anderen Praxis zu erhalten. Sollten Sie die Zweitimpfung an anderer Stelle erhalten, möchten wir Sie dringendst bitten, dass Sie den bei uns erhaltenen Termin per Mail an  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! stornieren. So kann der wertvolle Impfstoff an andere Impfwillige abgegeben werden.


Reicht meine Erstimpfung mit Astra oder Biontech aus, um geschützt zu sein?

Nein, eine vollständige Impfserie (d.h. 2 Dosen Biontech oder Astra) ist für eine gute Schutzwirkung unerlässlich.
Aktuelle Studien zeigen, dass die verfügbaren Impfstoffe auch gegen die neuen Virusvarianten wirksam sind. Dies gilt auch für die aktuelle Delta-Variante.
Studien aus Großbritannien zu Vaxzevria (AstraZeneca) und Comirnaty (BioNTech/Pfizer) zeigen, dass sowohl für mRNA- als auch für Vektor-basierte Impfstoffe eine hohe Schutzwirkung für schwere Verläufe (Endpunkt: Hospitalisierung) bei einer vollständigen Impfserie zu erwarten ist. Diese lag bei 96% für Comirnaty und bei 92% für Vaxzevria.
Bei einer unvollständigen Impfserie (1 Dosis) wurde jedoch eine stark verringerte Wirksamkeit gegen die Deltavariante nachgewiesen. Diese lag für Comirnaty und Vaxzevria bei 33% gegen jegliche Verlaufsschwere.



Ich habe eine Impfung mit Johnson&Johnson erhalten, bin ich mit dieser einmaligen Impfung auch gegen die Deltavariante des Corona-Virus geschützt?

Das Corona-Vakzine von Johnson&Johnson ist nach Angaben des Herstellers auch gegen die besonders ansteckende Delta-Variante wirksam. Dies hätten Studien mit 28 Teilnehmern ergeben, wie das US-Unternehmen am 01.07.21 mitteilte. Der Hersteller gab zudem bekannt, dass die Immunreaktion für mindestens 8 Monate anhalte. (Quelle: aerzteblatt.de vom 02.07.21)


Welche verschiedenen Corona-Impfungen bietet Ihre Praxis zur Zeit an?

• Erstimpfung mit Biontech - Zweitimpfung Biontech; Impfabstand 6 Wochen, Schutz 2 Wochen nach Zweitimpfung
• Erstimpfung Astra - Zweitimpfung Astra; Impfabstand 9 Wochen, Schutz 2 Wochen nach Zweitimpfung
• Einmalimpfung Johnson&Johnson; Zweitimpfung entfällt, Schutz 2 Wochen nach Erstimpfung
• Erstimpfung Astra - Zweitimpfung Biontech, Impfabstand 4 Wochen, Schutz 2 Wochen nach Zweitimpfung

Hinweis: Aufgrund der aktuellen Verfügbarkeit besteht bei einer Kombination Erstimpfung Astra, Zweitimpfung Biontech die vermutlich schnellstmögliche Chance auf einen vollständigen Impfschutz.

Wenn sie hinsichtlich des Impfstoffes nicht komplett flexibel sind, nennen Sie uns doch bitte Ihren Wunschimpfstoff bei der Anmeldung auf unserer Homepage. ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )



Wo kann ich meinen QR Code für meinen Impfnachweis erhalten?

Aus organisatorischen Gründen bieten wir den QR-Code für den digitalen Impfnachweis in unserer Praxis nicht an. Auf ganz kurzem Wege erhalten Sie den QR-Code in der Medi-Apotheke bei uns im Ärztehaus, oder bei vielen anderen Apotheken.